China

China - Kunst

Kunst hat in China einen enorm hohen Stellenwert. Viele künstlerische Bereiche, wie Musik, Malerei, Tanz und Kalligraphie, sind in China hoch angesehen und die Anfänge der Kunstgeschichte reichen bis ins 3. Jahrhundert v. Chr.

Wie die Geschichte Chinas, ist auch der künstlerische Ausdruck stark von den unterschiedlichen Dynastien geprägt. In der Blütezeit der chinesischen Kunst wurden häufig Bronzegefäße mit schönen Formen hergestellt. Hierzu kamen im Laufe der Zeit auch porzellanähnliche Gefäße.

In der Zeit der sechs Dynastien kam der Buddhismus nach China und mit ihm veränderte sich auch der künstlerische Ausdruck. So wurden jetzt häufiger Buddha-Figuren hergestellt und es entwickelte sich, die für China bekannte, Pinseltechnik in der Malerei. Die Malerei stellte bis zum Ende der Dynastien die dominierende Kunstform dar, die ab dem 17. Jahrhundert auch immer mehr europäische Einflüsse aufnahm.

Die traditionellen Kunstformen spielen auch heute noch eine entscheidende Rolle in der chinesischen Kunst, jedoch werden heute auch zunehmend sozialistische Inhalte mit eingebunden.